UA-99568827-1 Chili sin Carne - schnell & einfach! | mutimbauch
Vollkorn-Linguine mit grünem Spargel und Zitronen-Kokossauce
2. Juni 2017
Die Folgen von Bulimie – Was passiert mit dem Körper?
7. Juni 2017

Chili sin Carne – schnell & einfach!

Wenn ich mal wieder nicht weiß, was ich kochen soll, gibt es entweder Pasta mit Tomatensoße, Kichererbsensalat oder eben Chili sin Carte. Natürlich schmeckt das am besten, wenn es eine Weile vor sich hinköchelt. Aber ich zeige euch heute die Alltags-Variante. Eignet sich auch super zum Vorkochen, da es am nächsten Tag meist noch besser schmeckt.

Dieses Gericht ist eine echte vegane Proteinbombe und zusammen mit dem hochwertigen Fett aus der Avocado macht es super lange satt!

Zutaten für 2 Personen:

  • ca. 600 ml passierte Tomaten
  • ca. 2 EL Tomatenmark
  • eine Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • 200g Räuchertofu (unbedingt auf Qualität achten! Am besten schmeckt mir Viana und Taifun)
  • Chillipulver
  • Kreuzkümmel
  • Agavendicksaft
  • 1 große Avocado
  • frischer Schnittlauch
sina_karotte

Zubereitung:

1. Zwiebel und Knoblauch anbraten.

2. Bohnen und Mais abschütten und abspülen. Räuchertofu in Stücke zerbröseln.

3. Räuchertofu zu Zwiebel und Knoblauch geben und gut anbraten!

4. Tomatenmark und ein Spritzer Agavendicksaft dazu geben und kurz mit anbraten.

5. Passierte Tomaten hinzugeben. Kidneybohnen und Mais hinzugeben. Mindestens 10 Minuten köcheln lassen.

6. Guacamole zubereiten: Avocado mit der Gabel zerquetschen, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

7. Chili mit Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, Chilipulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

8. In einen tiefen Teller geben, mit Guacamole toppen und frischen Schnittlauch darüber streuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: